Firefall Forums
 

Creature Feature: Drescher

Discussion in 'Allgemeine Diskussion' started by schinder, Dec 20, 2012.

  1. #1
    Firefall Kreaturen Feature
    Drescher

    Hallo zusammen. Letzte Woche ging es um den Salamander, eine Kreatur, die durch direkten Kontakt mit dem Melding entstand. Der Drescher hingegen ist ein Ergebnis davon was passieren kann wenn Menschen in Naturgesetzen herumpfuschen, die sie nur ansatzweise verstehen. Wenn ihr weiterlest, werdet ihr mehr über die Drescher und ihre vielen Unterarten erfahren, wie sie sich im Kampf verhalten und wie sie durch einen menschlichen Fehler entstanden.


    Die in ganz Neu Eden vorkommenden großen fleischfressenden Drescher sind eine echte Bedrohung für die in ihrem Lebensraum ansässige Tierwelt und für neugierige Abenteurer, die Wälder und ländliche Gegenden durchstreifen. Diese Tiere sind aggressiv und äußerst intelligent. Kleinere Drescher lassen sich manchmal in Gruppen beobachten, während große Tiere so gut wie immer allein leben. Unabhängig von Größe und Anzahl sind Drescher jedoch sehr gut in der Lage auch die größten Beutetiere zu überwältigen.

    [IMG]

    Obwohl jede Drescher-Unterart verschiedene physische Züge aufweist, so sind trotzdem alle ausgezeichnete Raubtiere. Durch diese Variationen müssen sich die Unglücklichen, die sich mit einem (oder mehreren) dieser Tiere konfrontiert sehen, auf verschiedene schmerzhafte Faktoren einstellen: Manche haben rasiermesserscharfe Krallen, die sogar die harte ledrige Haut eines Brontodons durchdringen, andere mächtige Kiefer, die ohne Probleme die Knochen ihrer Beute zerbrechen oder den verstärkten Stahl eines Battleframes verbiegen können. Einige der größeren Arten nutzen ihren Schwanz, um damit in einer kraftvollen Attacke Feinde zu schlagen und mehrere Meter zurückzuwerfen. Egal welcher Art von Drescher man begegnet, es ist mit keiner von ihnen zu spaßen.

    Einige Unterarten zeigen hierarchische Strukturen wenn sie sich in einer Gruppe befinden, mit einem klar definierten Alphatier als Anführer. Größere Tiere hingegen zeigen keine Gruppendynamik, lassen aber durchaus Anzeichen von Rivalität gegenüber Artgenossen erkennen. Im Fressrausch beißen Drescher hin und wieder um sich, diese Auseinandersetzungen führen unter den Tieren allerdings nur selten zu Todesfällen oder Verletzungen, abgesehen von oberflächlichen Wunden.

    [IMG]

    Drescher sind das Ergebnis einer FBD, einer Forcierten Beschleunigten Devolution. Vor dem Melding arbeitete eine Gruppe Wissenschaftler an der Isolation ruhender genetischer Eigenschaften einiger Tierarten. Durch den Absturz der Arclight und der Ausbreitung des Meldings über die Erde, war das Team gezwungen zu flüchten, um zu überleben. Während der Evakuierung löste ein Leck eines Sicherheitsbehälters eine Explosion aus, die verschiedene Chemikalien in die Umgebung austreten ließ. Diese Chemikalien verseuchte Vögel, die aus dem Absturzgebiet und vor dem drohenden Melding flohen. In den folgenden Tagen und Wochen verendeten viele der betroffenen Tiere, einige der größeren und stärkeren Exemplare jedoch begannen mit einer beschleunigten Devolution. Dies erklärt auch, warum es so eine große Vielfalt bei den Drescher-Unterarten gibt.
  2. Swordy Commander

    #2
    täuscht es oder wurden drescher im letzten patch deutlich kleiner? vorher hatte ich fast schon angst davor einem über den weg zu laufen weil sie durch ihre größe recht furchteinflößend rüberkahmen, doch jetzt sind sie etwa so groß wie ein hund, klar sind sie dadurch schwerer zu treffen, sie wirken jedoch nichtmal halb so furchteinflößend wie noch vor dem patch.
  3. bazaba Bambule Banditen

    #3
    Im Feature ist ja von verschiedenen Größen die Rede. Vielleicht ist das der Anfang um Alphatiere usw einführen zu können.
  4. Federvogel Fan Site MVP

    #4
    Das wäre mal genial! Ich stelle mir gerade einen Drescher vor, der ungefähr so groß wie ein Brontodon ist XD
    Übrigens haben sie das mit den verschiedenen Größen ja bei den Brontodons eingeführt, warum also nicht auch beim Rest?
  5. #5
    ich stelle mir grade einen "rücksichtslosen drescher" in brontodon-größe vor wie er gradewegs auf mich zurennt x.X
    "ich mag züge" auf firefall-art
    • Like x 3
  6. BittervetAnni Lieutenant

    #6
    ich hass die Dinger
    halten soviel aus wie ein juggernaut, geben aber nur 50 XP
  7. #7
    Ich kann die Drescher mit der aktuellen Größe nicht wirklich ernst nehmen
  8. Fireivar Beta Vanguard

    #8
    Das sind doch quasi Raptoren.
    Die müßten eigentlich viel mehr ihre Aufschlitzklaue benutzen und einen öfters anspringen.

    Naja, vielleicht kommen ja noch kleinere Versionen davon im Jagdrudel und wir kriegen das Authentische Jurrasic Park feeling. :cool:

  9. #9
    wo findet man diese drescher ? suche sie schon die ganze zeit da ich ihr dna zum craften brauche
  10. Federvogel Fan Site MVP

    #10
    Das ist doch Antwort genug....

    Nekro. Oo
  11. Oldy Gründer

    #11
    Hier ne Antwort die wirklich hilft. :p
    Man kann die Dinger nicht finden, wenn man nicht weiß wie diese aussehen. Die Zeichnungen zeigen ja nicht alle.
    Du findest reichlich davon auch in der Nähe von Copa. Zum Beweis habe ich drei Stück auf einer Stelle mal abgelichtet.

    Viel Glück bei der Jagd!

    Oldy~Aug-5-2013~New Eden~1~p2.png
  12. Federvogel Fan Site MVP

    #12
    Es sind 2 von 3 Der Drescher dargestellt. Es ist ja nicht nur eine Zeichnung, sondern auch ein Screenshot.

    Ich poste nach der Devise: Die User müssen auch ein bisschen selbst machen.
  13. Arjha Smaragdklingen

    #13
    Achtung Spoiler!


    Ein paar Drescher-Reviere:
    Beim Copawachturm rennen gerne mal die kleinen grauen rum, ab und zu mal auch die großen Grünen.
    Im Gebiet um Thump Dump findet man auch massig von den kleinen Grauen und zusätzlich noch die gelb-grünen Giftspritzer.
    Im grünen, pflanzenbewachsenen Landesinneren sieht man die Reckless selten, dafür den Giftspritzer und den Whiptail häufiger.

    Whiptail ist der große Grüne, vorn auf Oldys Bild zu sehen. Schlägt gerne mit seinem schweren Schwanz um sich.

    [IMG]
    <<< Hier im Vordergrund ein Spitting. Hat wohl die Giftdrüse der Aranhas verschluckt und wachsen lassen - Giftspuckender Fernkampf mit DoT.

    [IMG]
    <<< ein Reckless wie er leibt und lebt - möchte immer mit dem Kopf bzw Horn durch Wände und Opfer



    Edit: Spoilerwarnung angefügt
    • Like x 1
  14. Snehonja Lieutenant

    #14
    Wenn dieses thema schon wieder ausgegraben ist: warum haben die dinger eigentlcih nicht mal rückstände von flügeln, wenn es doch mal vögel waren? so wait zurückgegangen in der evolution - aber dennoch schnäbel? klingt unlogisch ^^
  15. Arjha Smaragdklingen

    #15
    .... die Vordinos sind auch erst am Boden rumgekrabelt bevor Sie das Fliegen gelernt haben (Aerodakytlus als einer der ersten); die Viecher haben scheinbar einen Massiven Rückschritt gemacht - Beim reckless trotz seiner Liebe zur Wüste sieht man sogar die Bildung von Flossen (<<<Schwanzflosse). Die Rückenplatten könnten noch Überbleibsel von Fledermausähnlichen Flügeln darstellen - oder die Membran hat sich komplett rückgebildet, so dass die überlangen Arme der letzte Hinweis sind....
    *RP Modus an* Neues Forschungsthema gefunden - bringt mir Drescherüberreste, so viele wie nur möglich! *RP Modus aus*
    • Like x 1